Lernen
erkunden
Bewertung
Entdecken
Konfigurieren
überlegungen

Glasfaserplatten

Überblick zu Glasfaserplatten

Bei einer Glasfaserplatte handelt es sich um einen Verbundwerkstoff von Glasfasern in einer Epoxidmatrix. Sie sind auch als glasfaserverstärkter Kunststoff (Glass Fiber Reinforced Plastic, GFRP) oder E-Glas-Epoxid-Verbundwerkstoffe bekannt. Die Laserbearbeitung von Glasfaserplatten ist mit einem 9,3 µm oder einem 10,6 µm CO2-Laser möglich, wobei hinsichtlich der von den beiden Wellenlängen erzeugten Qualität kein wesentlicher Unterschied besteht. Der 1,06 µm Faserlaser wird zur Bearbeitung dieses Werkstoffs nicht eingesetzt, da die Wellenlänge nicht ohne weiteres absorbiert wird. Das Laserschneiden von Glasfaserplatten mit einem CO2-Laser erzeugt eine geschwärzte, karbonisierte Schnittkante, die mit einem Lösungsmittel gesäubert werden kann. Das Lasermarkieren von Glasfaserplatten mit einem CO2-Laser karbonisiert die Oberfläche des Epoxids, wobei eine dunkle, sichtbare Markierung erzeugt wird. Das Lasergravieren wird normalerweise nicht empfohlen, da das Bearbeitungsverfahren erhebliche Verfärbung und Ablagerungen erzeugt.

Anwendbare Laser-Bearbeitungsverfahren für Glasfaserplatten

Laserschneiden
Lasermarkieren