Lernen
erkunden
Bewertung
Entdecken
Konfigurieren
überlegungen

STAHLS'®-Materialien

Überblick zu STAHLS'®

STAHLS'® bietet unter dem Handelsnamen CAD-CUT®-Folien ein breites Spektrum an Textildruckfolien für die Thermopresse an. STAHLS'® CAD-CUT®-Folien bestehen aus Polyurethan (PU) als hauptsächliches wärmeübertragbares Material mit einer durchsichtigen Trägerschicht aus Kunststoff. Auf STAHLS'® CAD-CUT®-Materialien kann auch unter diesen spezifischen Produktnamen Bezug genommen werden: Thermo-FILM, Fashion-FILM, Fashion-FILM Electric, Premium Plus, SportFilm Lite, Flock, Glitter Flake, 3M Scotchlite 5807, Hologram, Thermo-GRIP®, GORILLA GIRP® II, Perma-TWILL® und Poly-TWILL. Die Laserbearbeitung von STAHLS'® CAD-CUT®-Materialien ist mit einem 9,3 µm oder einem 10,6 µm CO2-Laser möglich. Der 9,3 µm CO2-Laser bringt jedoch Ergebnisse hervor, die hinsichtlich Detaillierung und Schärfe den mit einem 10,6 µm CO2-Laser erzielbaren Resultaten,  weit überlegen sind. Die Laserbearbeitung von STAHLS'® CAD-CUT®-Materialien mit einem 1,06 µm Faserlaser wird nicht empfohlen, da dieses Material die bei dieser Wellenlänge erzeugte Energie nicht ohne weiteres absorbiert. Das Lasergravieren von STAHLS'® CAD-CUT®-Materialien mit dem 9,3 µm CO2-Laser trägt das PU-Material vollständig vom Trägermaterial ab, wobei ein detaillierte Design zurückbleibt, das mit Transferpresse auf die gewünschte Oberfläche übertragen werden kann. Das Laserschneiden von STAHLS'® CAD-CUT®-Materialien mit dem 9,3 µm CO2-Laser erzeugt eine saubere Schnittkante mit geringer/n oder keiner/n Verfärbung oder Wärmewirkungen. Das Lasermarkieren von STAHLS'® CAD-CUT®-Materialien mit einem CO2-Laser ist möglich und erzeugt eine schwache Markierung auf der Oberfläche der Folie. Dies wird jedoch nicht empfohlen, da dies nicht der vorgesehenen Nutzung des Materials entspricht.

Anwendbare Laser-Bearbeitungsverfahren für STAHLS'®-Materialien

Laserschneiden
Lasermarkieren
Lasergravieren