Lernen
erkunden
Bewerten
Entdecken
Konfigurieren
überlegungen

ENTDECKEN

ULS-Innovationen

Intuitive Benutzeroberflächen

Universal Control Panel (UCP) und Laser System Manager (LSM) sind Benutzeroberflächen für die Steuerung der ULS-Lasersysteme. Beide Benutzeroberflächen sind intuitiv gestaltet und ermöglichen allen Anwendern optimalste Ergebnisse zu erzielen. Beide enthalten einen Druckertreiber und eine Direktimportfunktion zum Laden der Designdateien. Außerdem ist eine intelligente Materialdatenbank enthalten. Diese berechnet optimale Einstellungen für die Laserbearbeitung von Hunderten unterschiedlichen Materialien. Die Einstellungen aus der intelligenten Materialdatenbank können manuell überschrieben und angepasst werden. Des Weiteren verfügen sowohl das Universal Control Panel (UCP) als auch der Laser System Manager (LSM) über eine Funktion zur Duplizierung einer Designdatei und eine Schätzfunktion, die für jede Lasermaterialbearbeitungsaufgabe eine genaue Berechnung der tatsächlichen Bearbeitungszeit liefert. Beide Benutzeroberflächen bieten unter anderem folgende Vorteile:

  • Leichte Bedienbarkeit
    Die Benutzeroberflächen wurden für den intuitiven und einfachen Gebrauch konzipiert und ermöglichen das Laserschneiden, -gravieren und -markieren in drei einfachen Schritten.
  • Hohe Produktivität
     Intelligente, zeitsparende Funktionen zur Produktivitätsmaximierung. Diese benutzerfreundlichen Funktionen umfassen u. a.: Direktimport, Materialdatenbank, Duplizieren, Vorberechnung, Speicherung und Verwaltung.
  • Flexibilität der Lasermaterialbearbeitung
     Die manuelle Steuerung erlaubt Anwendern, eigene Einstellungen für besondere Materialien und Anwendungen einzugeben – eine geradezu grenzenlose Bearbeitungsflexibilität.
  •  Bearbeitungsqualität
    UCP und LSM unterstützen die Option „Kameraregistrierung“, die Fehlausrichtung und/oder Verzerrungen des Materials automatisch ausgleicht und so für präzise Bearbeitung sorgt.

Funktionen des Universal Control Panel (UCP) und Laser System Manager (LSM)

Universal Laser Systems bietet zwei Benutzerschnittstellen. UCP unterstützt die VLS-, PLS- und ILS-Plattformen. LSM unterstützt die XLS-Plattform. Beide Schnittstellen ermöglichen den Anwendern die Durchführung des Laserbearbeitungsbetriebs in drei einfachen Schritten:


  • 1. Designdatei drucken oder direkt importieren.
  • 2. Das Material aus der Materialdatenbank auswählen und die Stärke eingeben.
  • 3. Auf „Start“ drücken.

Neben diesem optimierten Arbeitsablauf bieten UCP und LSM viele leistungsstarke Funktionen, die die Produktivität, Flexibilität und Qualität nochmals verbessern können. LSM bietet zusätzliche Funktionen, wie beispielsweise Segmentreduzierung, Linienglättung, Schnittfugenkompensierung, Bohr- und Lochfunktion.


Beide Benutzeroberflächen sind mehrsprachig, wodurch die gleiche benutzerfreundliche Oberfläche rund um die Welt eingesetzt werden kann.

Benutzerfreundlichkeit

Die Benutzerschnittstellen sind intuitiv und benutzerfreundlich konzipiert. Mit diesen Benutzeroberflächen ist Laserbearbeitung ein Kinderspiel. Zuerst lädt der Anwender die Designdatei hoch oder druckt sie. Nahezu alle Designdateiformate können verwendet werden. Der nächste Schritt besteht darin, das Material aus der Materialdatenbank auszuwählen und die Stärke einzugeben. Die Datenbank berechnet automatisch die optimalen Lasereinstellungen. Der letzte Schritt besteht darin, auf „Start“ zu drücken, um mit der Laserbearbeitung zu beginnen.


Die Software der Benutzeroberfläche wird von ULS regelmäßig aktualisiert; Updates werden vierteljährlich zur Verfügung gestellt und sind online erhältlich.

Hohe Produktivität

Direktimport


Designdateien im PDF- und DXF-Format können direkt in UCP und LSM importiert werden. LSM kann zusätzlich mit den Formaten STL und G-Code arbeiten. Die Direktimport-Funktion hat den Vorteil, dass die ursprüngliche Designdatei unverändert bleibt. Dies unterscheidet unser Lasersystem von anderen Systemen, die sich ausschließlich auf Druckertreiber verlassen.


Intelligente Materialdatenbank


 Die intelligente Materialdatenbank kann optimale Lasereinstellungen für Hunderte von Materialien berechnen. Einstellungen müssen nicht durch „systematisches Ausprobieren“ mühsam erarbeitet werden, was eine wesentliche Zeit- und Materialeinsparung darstellt. Im Fenster mit der Materialdatenbank können Anwender das richtige Material ganz einfach auswählen. Anschließend werden die optimalen Einstellungen automatisch berechnet, um dem Anwender die bestmöglichen Ergebnisse zu erreichen.

materialdatenbank-benutzeroberfläche

Intelligente Materialdatenbank - Seite für Einstellungen zur Laserbearbeitung

Wenn in einer Einstufen-Kohlefilterlösung, die normalerweise in Produkten anderer Hersteller zu finden ist, ein Durchbruch erfolgt, treten die Räuche und Stäube in die Umgebung aus. Der Anwender wird gewöhnlich angewiesen, den Kohlefilter auszutauschen, obwohl eine beträchtliche Menge Kohle noch nicht vollständig verbraucht ist. Die patentierte Dual-Karbonfilter-Lösung, die in den Luftfilteranlagen von ULS zu finden ist, behandelt dieses Problem durch das Einsetzen eines zweiten Kohlebetts nach dem ersten Bett. Dadurch kann das Kohlefiltermedium im ersten Bett vollständig aufgebraucht werden, während das zweite Bett verhindert, dass Räuche und Stäube in die Umgebung entweichen. Darüber hinaus ermöglicht die im vorstehenden Abschnitt beschriebene einzigartige Sensoranordnung, dass das System den Verbrauch der ersten Stufe misst, um zuverlässig zu bestimmen, wann sie vollständig verbraucht ist.


Ein weiterer Vorteil dieser Kohlefilterkonzeption mit einem Zweistufensystem besteht darin, dass derselbe Formfaktor für beide Stufen des Kohlefilters genutzt wird. Das erlaubt dem Anwender, die teilweise verbrauchte zweite Filterstufe an die Position der ersten Stufe und die neue Filterstufe in die Position der zweiten Stufe einzusetzen, um die zuvor in der zweiten Stufe befindliche Kohle vollständig zu verbrauchen. Durch Nutzung dieser exklusiven Technologie kann der Anwender beim Austausch der Kohlefilter an einer Luftfiltereinheit von ULS sicher sein, dass die Medien vollständig verbraucht sind und dass die Wirtschaftlichkeit der Investition in Kohlefiltermedien im Laufe der Zeit maximiert wird.

Duplizieren

Jede Designdatei kann leicht dupliziert werden, um das gesamte Laserbearbeitungsfeld zu füllen (wie in den nachfolgenden Bildern dargestellt). Der Anwender lädt einfach die Grafik hoch und wählt die Funktion „Duplizieren“ (Duplicate). Der Anwender kann entweder eine bestimmte Anzahl an Duplikaten erstellen oder das gesamte Bearbeitungsfeld mit so vielen Duplikaten ausfüllen, wie Platz haben. Die Fertigungseffizienz wird dadurch erheblich gesteigert.

Dichtungsdesign

Ein Entwurf wird dupliziert, um das gesamte Laserbearbeitungsfeld mit identischen Exemplaren zu befüllen.

Vorberechnung

Diese Schätzfunktion ermöglicht den Anwendern den Vergleich des Bearbeitungsdurchsatzes bei unterschiedlichen Lasersystemkonfigurationen. Vorberechnungen können für verschiedene Plattformen, unterschiedliche Laserleistungen und verschiedene Optionen für die Verarbeitungsleistung (wie SuperSpeedTM) erstellt werden. Damit lässt sich auch bestimmen, welche Konfiguration bei einer speziellen Anwendung die beste Verarbeitungsleistung liefert. Auf diese Weise können Kunden ihre Investitionsrendite optimieren.

Speicherung und Verwaltung

Sämtlich Einstellungen, die zur Ausführung eines bestimmten Laserverfahrens erforderlich sind, werden gespeichert und organisiert. Somit stehen sie auch für wiederholten Gebrauch einfach zur Verfügung. Die Benutzeroberfläche kann 2000 verschiedene Dateien speichern. Dateien können im ULS-spezifischen EMF-Format für den Einsatz auf anderen ULS-Systemen für das Schneiden, Gravieren und Markieren exportiert werden.

Flexibilität der Lasermaterialbearbeitung

Die Funktion „Manuelle Steuerung“ ermöglicht die individuelle Eingabe von Einstellungen für bestimmte Materialien und Anwendungen. Jeder Laserbearbeitungsparameter kann durch die manuelle Steuerung einzeln kontrolliert werden. Dadurch erzielt man eine unbegrenzte Bearbeitungsflexibilität.

manuelle-steuerung-benutzeroberfläche

Die Seite zur manuellen Steuerung bietet eine vollumfängliche Steuerung für jeden Parameter der Laserbearbeitung

Qualität der Lasermaterialbearbeitung

Die Option „Kameraregistrierung“ automatisiert die Ausrichtung von Vektorpfaden und Rasterhub mit dem Material, um die Prozesssteuerung zu optimieren. Sie richtet Designdateien mit vorgedruckten grafischen Designs am Material aus, um Fehlausrichtungen oder Verzerrungen auszugleichen. Dies gewährleistet höchste Laserbearbeitungsgenauigkeit.