Lernen
erkunden
Bewerten
Entdecken
Konfigurieren
überlegungen

ERKUNDEN

ULS-Innovationen

MultiWave Hybrid-Technologie

MultiWave Hybrid-Technologie nutzt ein breites Spektrum an Laserwellenlängen und bietet Kunden somit die Fähigkeit, die meisten Materialien mit Laser zu bearbeiten, einschließlich Plastik, Gummi, Holz und Metall. Diese einzigartige Technologie ermöglicht die gleichzeitige Anwendung von drei verschiedenen Laserwellenlängen in einem einzigen System, was zu folgenden Vorteilen führt:

  • Erweiterte Lasermaterialbearbeitungsfähigkeit
    Die Dual-Laser-Funktionalität ermöglicht mehr als 17 Mal mehr Laserkonfigurationen als Einzellasersysteme.
  • Hohe Materialkompatibilität
    Die Auswahl von drei verschiedenen Laserwellenlängen erhöht die Anzahl der Materialien, die bearbeitet werden können.
  • Benutzerfreundlichkeit
    Die ULS-Materialdatenbank erkennt automatisch, welche Laserwellenlänge im System installiert ist, und gibt die optimalen Lasereinstellungen für diese Wellenlänge an.
  • Optimale Produktivität
    Mit Rapid Reconfiguration von ULS kann der Anwender den jeweils optimalen Laser für das zu bearbeitende Material schnell installieren.
  • Maximierung der Investitionsrendite
    Da der Anwender die MultiWave Hybrid-Plattform mit der idealen Laserwellenlänge und Spitzenleistung neu konfigurieren kann, ist der Kauf zusätzlicher Systeme für die Bearbeitung verschiedener Materialarten unnötig.

Funktionsweise der MultiWave Hybrid-Technologie

Die MultiWave Hybrid-Technologie nutzt eine speziell konstruierte Optik, die mit allen drei von ULS angebotenen Laserwellenlängen kompatibel ist (siehe nachfolgende Abbildung). Mit dieser ULS-eigenen Optik können Anwender die jeweils beste Laserwellenlänge für das zu bearbeitende Material auswählen, was die Anzahl der Materialien, die man mit einem einzigen Laserschneide-, -gravier- und markiergerät bearbeiten kann, erheblich erweitert.

Vorjustierte, austauschbare Laserquellen zur wirksamen Nutzung der MultiWave Hybrid-Technologie

Erweiterte Lasermaterialbearbeitungsfähigkeit

Lasersysteme mit Dual-Laser-Funktionalität bieten mehr als 17 Mal mehr Laserkonfigurationsmöglichkeiten als Einzellasersysteme. Jede einzelne Kombination von Laserleistung und Wellenlänge bietet dem Benutzer eine zusätzliche Möglichkeit, die für seine spezifische Anwendung optimale Konfiguration für die Lasermaterialbearbeitung zu erhalten. Die Wichtigkeit dieses hohen Maßes an Flexibilität sollte nicht unterschätzt werden. Jede der folgenden Anwendungen erfordert beispielsweise eine einzigartige Kombination von zwei Laserquellen, um ideale Ergebnisse zu erzielen:


  • Laserschneiden von CFRP (Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff): 1 x 75 Watt 10,6 µm Laser und 1 x 50 Watt 1,06 µm Laser
  • Laserschneiden von Multimateriallaminaten: 1 x 50 Watt 10,6 µm Laser und 1 x 50 Watt 1,06 µm Laser
  • Rapid-Prototyping für die Herstellung von flexiblen Leiterplatten: 1 x 75 Watt 10,6 µm Laser 1 x 30 Watt 9,3 µm Laser und 1 x 50 Watt 1,06 µm Laser
  • Selektive Laserablation von Dünnschichtmaterialien: 1 x 50 Watt 10,6 µm Laser und 1 x 50 Watt 1,06 µm Laser
  • Laserschneiden von Siliziumwafern: 1 x 75 Watt 10,6 µm Laser und 1 x 50 Watt 1,06 µm Laser
  • Anzahl erhältlicher Leistungs- und Wellenlängenkombinationen
    für Einzel- und Dual-Laser-MultiWave Hybrid™-Systemkonfigurationen
    Einzel- gegenüber Dual-Laser-MultiWave Hybrid™-Konfigurationen

Hohe Materialkompatibilität

Die Materialart bestimmt, welche Wellenlänge für die Bearbeitung am besten geeignet ist. Eine 10,6 µm CO2-Laserwellenlänge ist die beste Wahl für die meisten Materialien mit organischen Verbindungen, einschließlich Plastik, Gummi und Holz. Eine 9,3 µm CO2-Laserwellenlänge ist die beste Wahl für Spezialwerkstoffe wie PET und Kapton®. Ein Faserlaser mit einer Wellenlänge von 1,06 µm ist die beste Wahl für Metalle wie Stahl, Aluminium und Messing.

Delrin™, das mit einem 10,6 µm CO2-Laser lasergeschnitten wurde

Delrin, das mit einem 10,6 µm CO2-Laser

lasergeschnitten wurde
Kapton™, das mit einem 9,3 µm-CO2-Laser lasergeschnitten, -gebohrt und -markiert wurde

Kapton, das mit einem 9,3 µm-CO2-Laser

lasergeschnitten, gebohrt und markiert wurde
Edelstahl, lasermarkiert mit einem 1,06 µm Faserlaser.

Edelstahl, lasermarkiert mit einem 1,06 µm-Faserlaser

Benutzerfreundlichkeit

Das Advanced Materials Processing Center (AMPC) von ULS hat die Lasereinstellungen für die Bearbeitung hunderter Materialien mit den drei Laserwellenlängen optimiert, die im vorherigen Abschnitt beschrieben wurden. Das Lasersystem erkennt, welche Wellenlänge installiert ist, und zeigt das Fenster „Intelligente Materialdatenbank“ für diese Wellenlänge automatisch an. Der Benutzer muss nur noch den Namen des Materials aus der intelligenten Materialdatenbank auswählen. Die Datenbank berechnet dann automatisch die optimalen Einstellungen für die Laserbearbeitung des ausgewählten Materials mit der installierten Laserwellenlänge.

Optimale Produktivität

Mit der MultiWave Hybrid-Technologie kann der Benutzer die ideale Laserwellenlänge und -leistung für das zu bearbeitende Material auswählen. Laser können in Sekundenschnelle installiert werden. Dazu sind keine Fachkenntnisse, spezielle Schulungen oder Spezialwerkzeuge erforderlich. Die ideale Laserwellenlänge und -leistung kann für jede Anwendung ausgewählt werden.

Maximierung der Investitionsrendite

Mit der Multiwave Hybrid-Technologie kann der Benutzer seine Plattform neu konfigurieren und auf die ideale Laserwellenlänge und -leistung für jede Anwendung einstellen. Dadurch sinken die Kosten, denn es müssen keine neuen Lasersysteme für jede neue Anwendung gekauft werden.